fbpx

Saftiges Rindergulasch

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Rindfleisch (gewürfelt ca. 4-5cm aus der Wade oder Schulter)
  • 200g rote Paprika
  • 200g gelbe Paprika
  • 400g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Ei. Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 25g Mehl
  • 20g edelsüßes Paprikapulver
  • 50ml dunkler Balsamico
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400g)
  • 500ml Rinder- oder Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:

Als erstes die Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen, in 3cm*3cm große Würfel schneiden und bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen. Nun die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in feine max. 1cm*1cm große Würfel schneiden. Anschließend einen großen Bräter mit einem Fassungsvermögen von min. 3 Litern auf dem Herd mit etwas Öl erhitzen. Für den Bräter wird später ein passender Deckel benötigt. In der Zwischenzeit den Backofen auf 160°C Umluft bzw. 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun die Rindfleischwürfel im Bräter von allen Seiten scharf anbraten (Stufe 10/Max.), sodass Röstaromen entstehen  und das Fleisch leicht gebräunt ist.  Anschließend die Hitze etwas herunter drehen (8 von 10) und als nächstes die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu geben und unter gelegentlichem Rühren glasig werden lassen. Dann die Paprika hinzugeben und ebenfalls kurz mit anschwitzen.

Für die perfekte Bindung werden nun das Mehl und das Paprikapulver eingestreut. Dabei auf eine gelichmäßige Verteilung achten, sodass das gesamte Gargut im Bräter leicht bestäubt ist. Anschließend alles zusammen für weitere 3 Minuten unter gelegentlichem Rühren weiter rösten.

Nun mit dem dunklen Balsamico ablöschen und einmal kräftig umrühren. Dann die Dosentomaten hinzu geben und unter gelegentlichem Rühren für 5 bis 8 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Rinder/Gemüsefond, die Lorbeerblätter, etwas Salz und Pfeffer hinzugeben und gut umrühren, sodass sich alles zu einer Soße verbindet.

Das Gulasch kommt nun mit Deckel für 2 ½ bis 3 Stunden in den vorgeheizten Ofen.

Am Ende der Garzeit sollte das Fleisch, wenn man mit einem Messer hineinsticht, von alleine von der Messerspitze rutschen.

Als Beilage eigenen sich wunderbar Spiralnudeln oder Kartoffeln.                            

Wer Lust auf ein leckeres Kartoffelpüree hat, findet dies hier:

Hausgemachtes Kartoffelpüree | Chillzeit – Der vitesca-Blog (vitesca-blog.de)

Schlagwörter: , , , ,

Auch interessant

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Geteilt
Chillzeit - Der vitesca-Blog