fbpx

Hausgemachtes Kartoffelpüree

Dieses Rezept ist ein wenig anders, als es die meisten kennen. Die Kartoffeln werden nicht in Salzwasser gekocht, sondern im Ofen gegart. Durch diesen Vorgang bleibt der volle Geschmack der Kartoffel erhalten und wird nicht mit dem Kochwasser in den Ausguss geschüttet. So ein kartoffeliges und cremiges Püree habt ihr noch nie gegessen!

Wenn Ihr mehr dazu erfahren wollt, wo unsere Kartoffeln herkommen, dann schaut auch diesen Beitrag dazu an.

Hier kommen die Kartoffeln für unser Püree her | Chillzeit – Der vitesca-Blog (vitesca-blog.de)

Zutaten für 4 Personen als Beilage:

  • 1200g mehlig kochende Kartoffeln (z.B. Agria)
  • 500g grobes Meersalz
  • 100g Butter
  • 125ml Milch
  • 125ml Sahne
  • Salz und Muskat zum Würzen

Zubereitung:

Den Backofen auf 160° C vorheizen. In der Zwischenzeit das grobe Meersalz gleichmäßig auf einem Backblech verteilen, die Kartoffeln gründlich abwaschen, abtrocknen und anschließend auf das Salzbett legen. Wichtig ist es dabei, dass sich die Kartoffeln nicht berühren und alle einen gleichmäßigen Abstand haben.

Die Kartoffeln nun für 45 Minuten in den Backofen schieben und garen.

Während die Kartoffeln backen, wird die Butter in einem mittleren Topf geschmolzen bis diese anfängt leicht braun zu werden. Nun Milch und Sahne hinzugießen, mit Salz und Muskat würzen, unter gelegentlichem Rühren einmal aufkochen und bis zur weiteren Verwendung beiseite stellen.

Kurz vor Ende der Garzeit die Kartoffeln mit einem kleinen Küchenmesser testweise einstechen. Sollte die Kartoffel ohne Widerstand leicht einzustechen sein, ist diese gar, ansonsten noch weitere 15 Minuten garen.

Die fertigen Kartoffeln aus dem Backofen nehmen und kurz auskühlen lassen. In der Zwischenzeit ein Schneidbrett, eine Kartoffelpresse und einen geeigneten großen und hohen Topf bereitstellen.

Die Kartoffeln werden nun der Länge nach auf dem Schneidbrett halbiert. Dabei darauf achten, dass kein Salz an der Schale haften bleibt. Die halbierten Kartoffeln mit der Schnittseite nach unten in die Kartoffelpresse legen und diese zusammen drücken. Die Schale kann anschließend ganz einfach aus der Presse herausgenommen und die nächste Kartoffelhälfte mit der Schnittseite nach unten hineingelegt werden. Diesen Vorgang nun mit allen Kartoffeln wiederholen.

Zum Schluss den Butter/Milch/Sahne-Mix in die durchgedrückten Kartoffeln geben und alles gut miteinander vermengen. Erneut mit Salz und Muskat abschmecken und anschließend genießen.

 

(2) Vitesca-Blog | Facebook

Schlagwörter: ,

Auch interessant

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentare

  1. Pingback: Saftiges Rindergulasch | Chillzeit - Der vitesca-Blog

  2. Antworten

    Ich habe mich in dein Kartoffelpüree verliebt. Großartig!

      • AJB
      • 17. März 2021
      Antworten

      Das freut uns zu hören, dass es dir schmeckt 😉 Danke für dein Feedback.

  3. Pingback: Königsberger Klopse | Chillzeit - Der vitesca-Blog Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Geteilt
Chillzeit - Der vitesca-Blog